"Gestohlene Kindheit" Dokumentation, WDR

 banner-gestohlen

 

Sascha Buzmann ist neun Jahre alt, als er im Januar 1986 in Wiesbaden entführt wird. Drei Monate lang hält ihn sein Peiniger gewaltsam in einem heruntergekommenen Bauwagen fest. Drei Monate, in denen er fast täglich sexuell missbraucht wird. Der Film "Gestohlene Kindheit" von Stephan Rebelein erzählt die Entführung in Rückblenden und begleitet Sascha Buzmann noch einmal an den Ort, an dem er 86 Tage lang gefangen war. Wie ging es nach der Entführung weiter? Wie gingen seine Familie, seine Freunde mit ihm und seiner Geschichte um?

 

Für die preisgekrönte WDR-Sendereihe "Menschen hautnah" hat Stephan Rebelein diese Geschichte von der Entführung bis zum heutigen Tag in 45 Minuten nacherzählt.

 

[zurück]