Bayerischer Fernsehpreis

Bayerischer Fernsehpreis

Die Autoren Uta von Borries und Stephan Rebelein wurden im Rahmen einer großen TV Gala für ihre 37 Grad Reportage "Leben auf kleinstem Fuß" mit dem begehrten Fernsehpreis ausgezeichnet.

Hier die Begründung der Jury:
Die ZDF-Dokumentation aus der Reihe "37 Grad - Leben auf kleinstem Fuß" handelt von Kinderarmut in Deutschland, dargestellt am Beispiel einer Familie mit drei Kindern, die durch die Krankheit des Vaters in existentielle soziale Not geraten ist. Die beiden Autoren, Uta von Borries und Stephan Rebelein, porträtieren glaubhaft und einfühlsam, ohne jegliche Dramatisierung oder Larmoyanz das Leben der drei Kinder an der Armutsgrenze, ihre erschütternden, aber auch hoffnungsvollen Erlebnisse. Bei allen Schwierigkeiten steht die Familie, die auf kleinstem Fuß leben muss, füreinander ein. Ein bewegender Film über ein Problem, das uns alle angeht.

[zurück]